Marie Ardey (Gisela)

Die 17-jährige Marie Ardey spielt seit 13 Jahren Geige und singt seit ihrer Kindergartenzeit, zuerst in den Chören der Basilika-Singschule Scheyern und später im Chor des Schyren-Gymnasiums. Dort spielt sie auch im Orchester und belegt das Musik-Additum im Fach Gesang. Sie hat Gesangsunterricht bei Susanne Breu und wurde im Heinrich Schütz Ensemble Vornbach sowie an der Bayerische Chorakademie (Landesjugendchor) aufgenommen. Außerdem tanzt sie viel in ihrer Freizeit und ist Mitglied in der Gruppe „Dance Effects“. Maries Initiative ist es zu verdanken, dass „Gisela und Stephan“ im Jahr 2016 wieder aufgeführt wird.

Bild

Daniel Sauer (Stephan)

Daniel Sauer wurde 1999 geboren und ist bereits seit der 1.Grundschulklasse festes Mitglied im Tölzer Knabenchor. Neben Auftritten als einer der "drei Knaben" an Opernhäusern wie der Bremer Staatsoper führten ihn schon zahlreiche Konzertreisen unter anderem nach Israel, China und in das europäische Ausland. Nach dem Stimmbruch wird er nun als Tenor im Tölzer Knabenchor eingesetzt, außerdem spielt er Trompete und Schlagzeug. Seit 2016 ist Daniel zusätzlich Mitglied der Bayerischen Chorakademie.

Bild

Hannah Gräf (Zofe)

Hannah Gräf besucht die 9. Klasse des Schyren-Gymnasiums und singt seit der Grundschulzeit, zuerst im Kinder- und Jugendchor der Basilikasingschule Scheyern, dann in den Chören des Schyren-Gymnasiums. Mit sechs Jahren begann sie mit dem Geigenunterricht und vor zwei Jahren mit dem Klavierspielen. Ihre Leidenschaft gilt dem Jazz- und Showtanz.

Bild

Jonas Wilhelm (Bote)

Jonas Wilhelm ist 16 Jahre alt und singt seit 6 Jahren in den Chören des Schyren-Gymnasiums. Bei der Uraufführung von „Gisela und Stephan“ war er als Chorsänger und Tänzer dabei. Seine Freizeit verbringt er mit sportlichen Aktivitäten wie Fußball oder Tennis.

Bild

Michael Schutte (Heinrich)

Michael Schutte singt seit seinem 7. Lebensjahr, zunächst im Chor der Grundschule Niederscheyern, heute im Chor des Schyren-Gymnasiums und im Jugendgospelchor "Cross+Music" der ev. Kreuzkirche Pfaffenhofen, wo er bereits diverse Solo-Auftritte hatte. Heute geht er in die 11. Klasse des Schyren-Gynmasiums Pfaffenhofen und hat das Musik-Additum mit Gesang belegt. Seit einiger Zeit nimmt er Gesangsunterricht bei der Sängerin Susanne Breu und spielt seit mehreren Jahren Klavier. In seiner Freizeit fährt er gerne Ski und ist begeisterter Tänzer.

Bild

Marta Baranda Menayo (Äbtissin)

Die 16-jährige Spanierin Marta Baranda Menayo spielt seit 8 Jahren Geige und singt seit frühester Kindheit. Sie spielt Geige im Schulorchester, belegt damit das Musik-Additum und singt im Schulchor. Ihre Freizeit verbringt sie mit Tanzen und Reisen.

Bild

Ádám Koncz (Geza)

Ádám Koncz besuchte als Kind eine Schule mit besonderer musikalischer Förderung, sang im Chor, spielte Blockflöte, wechselte zur Oboe. Heute ist er Deutsch- und Geschichtslehrer an der Ungarischen Chorschule Zoltán Kodály in Budapest tätig. Dort nimmt er seit vielen Jahren Gesangsunterricht und singt zusammen mit seinen Schülern im Chor Exsultate. Außerdem wirkt er als Oboist in verschiedenen Ensembles und spielt gern Theater.

Bild

Jakob Grüner (Bischof Adalbert)

Jakob Grüner ist 16 Jahre alt und bekam Unterricht in Blockflöte und Klavier. Seit 2012 singt er in den Chören der evangelischen Kirche Pfaffenhofen und des Schyren-Gymnasiums. Er stand bei der Uraufführung von „Gisela und Stephan“ als Sänger und Trommler auf der Bühne. Seit einem Jahr spielt Jakob Orgel und belegt damit das Musik-Additum.

Bild

Alexander Riebold (Bayerischer Bischof)

Der 17-jährige Alexander Riebold bekam nach der musikalischen Früherziehung Klavierunterricht und besuchte am Schyren-Gymnasium die Streicherklasse. Mit dem Violoncello spielt er seit der 6. Klasse im Orchester, nahm am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil und belegt damit das Musik-Additum. Als Chorsänger und Trommler war Alexander bereits bei der Produktion 2013 mit in Ungarn. In seiner Freizeit erstellt er eigene Lieder und spielt Gitarre und Schlagzeug. Außerdem schwimmt er und spielt im Verein Badminton.

Bild

Jannik Fuchs (Hermann)

Jannik Fuchs ist 16 Jahre alt und interessiert sich seit seinem dritten Lebensjahr für Musik. Nach der musikalischen Früherziehung lernte er Flöte und Klavier. Die Streicherlasse des Schyren-Gymnasiums weckte in ihm die Begeisterung für Kontrabass und Orchester. Heute singt Jannik im Schulchor. In seiner Freizeit macht er einen Segelflugschein.

Bild

Dominik Seemüller (Gstanzlsänger)

Dominik Seemüller wurde 1998 geboren und bekam seit 2005 Schlagzeug- und Cellounterricht. Als Cellist spielte er im Schulorchester, als Schlagzeuger bekam er einem zweiten Preis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Er wirkte schon 2013 bei der Produktion von "Gisela und Stephan" im Schulchor und als Trommler mit.

Bild

Kristina Krynicka, Magdalena Kufer und Helena Meinersmann (Drei Fräulein) am 8.5. und 25.6.

Kristina Krynicka besucht die Oberstufe des Schyren-Gymnasiums, wo sie im Schulchor singt. Sie ist mit Musik aufgewachsen und spielt seit ihrer Kindheit Klavier. Neben dem Singen treibt sie in Ihrer Freizeit Sport.
Magdalena Kufer ist 16 Jahre alt und erlernte nach der musikalischen Früherziehung vier Instrumente. Mit dem Kontrabass, den sie seit der Streicherklasse spielt, belegt sie auch das Musik-Additum. Gesanglich sammelte sie Erfahrungen in den Schulchören und mit ihrem bayrischen Dreigesang, den "Weichariada Madln", mit dem sie seit ihrem 8. Lebensjahr viel Bühnenerfahrung hat. In ihrer Freizeit spielt sie leidenschaftlich Volksmusik und ist begeisterte Volks- und Standardtänzerin.
Helena Meinersmann besucht die 11. Jahrgangsstufe des Schyren-Gymnasiums. Schon seit der Grundschule singt sie im Niederscheyerer Chor mit, später dann im Unterstufenchor und im Chor des Schyren-Gymnasiums. In ihrer Freizeit spielt Helena viel Volleyball und fährt gern Ski.

Bild

Eva Rath, Anneliese Schutte und Anna Daubner (Drei Fräulein) am 24.6. und 26.6.

Eva Rath besucht die siebte Klasse des Schyren-Gymnasiums. Seit der ersten Klasse singt sie in den Chören der Basilikamusikschule Scheyern. Sie nimmt Gesangsunterricht bei Barbara Schmelz, spielt Klavier und Geige und liebt Musik aller Art. In ihrer Freizeit ist Eva gerne kreativ tätig.
Anneliese Schutte singt seit ihrem 7. Lebensjahr, zunächst im Chor der Grundschule Niederscheyern, heute im Unterstufenchor des Schyren-Gymnasiums und im Jugendgospelchor "Cross+Music" der ev. Kreuzkirche Pfaffenhofen, wo sie bereits diverse Solo-Auftritte in Kinder-Musicals hatte. Heute geht sie in die 5. Klasse des Schyren-Gynmasiums Pfaffenhofen. In ihrer Freizeit tanzt sie sehr gern Hip-Hop und spielt Klavier, Geige sowie Cello.
Anna Daubner spielt seit ihrem 6. Lebensjahr Klavier und seit 2 Jahren Violoncello. Sie besucht die 5. Jahrgangsstufe und belegt die Streicherklasse mit Geige. Im Kinder- und Jugendchor der Basilika Scheyern singt sie seit der 1. Klasse und wirkte in vielen Aufführungen mit. Neben der Musik ist Ihre große Leidenschaft das Reiten.

Bild

Tanzgruppe in der Choreographie von Elvira Ihne-Landesberger

Elvira Ihne-Landesberger bekam ihre Tanzausbildung ab dem 9. Lebensjahr an der Bayerischen Staatsoper München. Dort tanzte sie insgesamt 17 Jahre lang mit vielen namhaften Choreographen und Dirigenten. Anschließend war sie 18 Jahre lang freiberuflich als Tänzerin in Film, Fernsehen und Theater tätig. Später realisierte sie Choreographien für Werbung und die Modebranche sowie für den Circus Krone. Am Schyren-Gymnasium arbeitet sie seit etwa 6 Jahren regelmäßig mit der Theatergruppe von Frau Schirmer zusammen.

Bild

Hinten: Leonie Maar, Marie Hartmann, Helena Meinersmann, Isabella Högenauer, Kristina Krynicka, Laura Avanzato
Vorne: Magdalena Kufer, Anna Daubner, Anneliese Schutte, Eva Rath, Julia Kopatsch

Bild

Band Saxophon/Flöte, Trompete, Posaune, Klavier, Bass/Gitarre, Schlagzeug

Stefan Daubner (Komposition und Gesamtleitung) wurde 1972 in Bayreuth geboren, wo er auch das Musische Gymnasium besuchte und stark geprägt wurde von den Richard-Wagner-Festspielen. Mit seinem Hauptfach, der Orgel studierte er Schulmusik und Kirchenmusik an den Musikhochschulen in Würzburg und Wien. An der Universität Wien promovierte er im Fach Musikwissenschaft über den tschechischen Komponisten Petr Eben, Gaststudien an der Prager Karlsuniversität schlossen sich an. Seit 2003 unterrichtet er am Schyren-Gymnasium, wo er zunächst die Big Band, später dann den Chor leitete. Gleichzeitig ist Daubner Kantor an der ev.-luth. Kreuzkirche in Pfaffenhofen. Von 2006 bis 2011 hatte er einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Würzburg. Konzerte führen ihn immer wieder in osteuropäische Länder wie Tschechien, Ungarn oder Rumänien. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Schul- und Kirchenmusiker schrieb Daubner auch eine große Anzahl eigener Kompositionen und Arrangements. Daubner wohnt in Scheyern, ist verheiratet und hat drei Kinder, ihn reizen vor allem die sportlichen Aktivitäten im Winter.

Schorschi Woerle (Saxophon), Thomas Rath (Trompete), Kilian Kiemer (Posaune), Christiane Sauer (Piano), Roland Scheerer (E-Bass, E-Gitarre), Maja Apel (E-Bass, Cello), Wolfgang Jung (Drums)

Bild

Stadtchor Veszprém unter der Leitung von Àgnes Erdélyi

Der gemischte Chor der Stadt Veszprém feiert dieses Jahr sein 60 jähriges Jubiläum. Mit seinen beinahe 70 erwachsenen Mitgliedern ist er seit Jahrzehnten einer der führenden Chöre des Landes . Er wirkt sowohl in Ungarn als auch im Ausland als Botschafter ungarischer Chormusik, was die Erfolge und Ergebnisse der heimischen und internationalen Wettbewerbe und Festivals beweisen. Der Chorverein beschäftigt sich seit mehr als zehn Jahren mit der Erziehung junger Sänger und Sängerinnen. Die Dirigentin Ágnes Erdélyi gründete aus Schülern der Musikschule und den Schülern der Stadt einen Jugendchor, in dem 40 Jugendliche im Alter von 12-18 singen. Auch die Jugendlichen sind ständige Teilnehmer der Konzerte sowohl im In- als auch im Ausland. Sie sangen im Sommer 2015 in Passau im Dom. Sie treten jährlich öfters auch mit dem Gemischten Chor der Erwachsenen auf. Der Chorverein erhielt viel Anerkennung in den vergangenen Jahrzenten und bekam als erster im Land den Gemeinschaftspreis Csokonai Vitéz Mihály vom Kultusministerium. Seine Tätigkeit als Organisator der Konzerte und Festivals gilt als beispielgebend in unserer Heimat. Der Chor mit 40 Mitgliedern im gemeinsamen bayrisch-ungarischen Musical wurde für diese Produktion aus Erwachsenen und Jugendlichen des Gemischten Chores der Stadt Veszprém zusammengesetzt.

Bild